RTFC Hypertext-Compiler 

  Home  
  Wegweiser  
  Braille  
  Daisy  
  Download  
  Kontakt  
  Datenschutz  
  Impressum  

  Inhalt  
  Index  
  Suche  

[RTFC Logo]

[Inhalt] RTFC Hypertext-Compiler   [Inhalt] 7.2 Textformatierung in Braille   [Verzeichnis] Index

[Inhaltsverzeichnis]

7.2.1 Überschriften in Braille

RTFC erkennt Texte als Überschriften, wenn sie einer Formatvorlage der Gliederungsebenen 1 bis 9 zugeordnet wurden. Deshalb ist es grundlegend wichtig, dass in Dokumenten 100 mit Formatvorlagen gearbeitet wird. RTFC kann auch Überschriften in reinem Text erkennen (siehe "Mögliche Eingabeformate").

Es gelten folgende Regeln für Überschriften in Braille:

  • Vor jeder Überschrift wird eine Leerzeile eingefügt, sofern sie nicht am Anfang einer Seite ohne Kopfzeile steht.
  • Optional kann eine weitere Leerzeile vor jeder Überschrift eingefügt werden.
  • Falls die Seitenlänge nicht definiert ist werden 2 Leerzeilen eingefügt. Dies begünstigt die Weiterverarbeitung von ansonsten unformatierten Texten.
  • Mehrzeilige Überschriften können optional durch manuelle zeilenwechsel (in Word <Umschalt+Eingabe>) realisiert werden. Eine Alternative dazu bietet das Braille-Tag "Ungekürzter Text" mit dem Meta-Zeichen \r
  • Die Unterstreichung mehrzeiliger Überschriften entspricht jeweils der längsten Zeile der Überschrift.
  • Kurze und prägnante Überschriften sind besser als lange, da sie in Braille sonst oft über mehrere Zeilen hinweg gehen.
  • Die Nummerierung sollte vom Textverarbeitungsprogramm erledigt werden. Eine manuelle Nummerierung kann durch die Umwandlung unbrauchbar werden (durch zusätzliche Seiten wie Inhalts- und Stichwortverzeichnis, die Verwendung von Buildtags oder durch Verbinden mehrerer Dokumente).
  • Abschnitte, deren Überschrift einem von RTFC erzeugten Verzeichnis entspricht, werden bei der Umwandlung ausgelassen. Dies können Sie nutzen, um z. B. das Inhaltsverzeichnis aus dem Dokument mit dem durch RTFC erzeugten zu ersetzen.
  • Leerzeilen sollten nicht als Überschrift formatiert werden (vgl. Fehlernummer 5802).
  • Sogenannte "Buildtags" dürfen als verborgener Text am Anfang einer Überschrift stehen, wenn der betreffende Abschnitt optional übertragen werden soll. Somit können verschiedene Inhalte aus dem gleichen Quelldokument erzeugt werden.

Für die Formatierung von Überschriften gibt es folgende Optionen:

  1. Überschriften können nummeriert werden. Dabei kann auch die Original-Numerierung aus dem Dokument übernommen werden.
  2. Überschriften können bis zur Ebene 3 mit unterschiedlichen Zeichen unterstrichen werden.
  3. Nach einer Unterstreichung kann eine zusätzliche Leerzeile eingefügt werden.
  4. Vor Überschriften bis zur Ebene 3 kann eine zusätzliche Leerzeile eingefügt werden.
  5. Manuelle Zeilenwechsel in Überschriften können übernommen oder durch Leerzeichen ersetzt werden.
  6. Die Ausrichtung der Überschriften (linksbündig, zentriert oder rechtsbündig), sowie eventuelle Einzüge und Rahmen werden aus dem Quelldokument übernommen. Dies eröffnet weitere Unterscheidungsmerkmale für Überschriften in Braille.

Bei der Professional Edition können die Zeichen zum Unterstreichen von Überschriften über die Darstellungsoptionen definiert werden. Standardmäßig wird die Punktkombination 1245 für Überschriften 1. Ordnung und 25 für Überschriften 2. Ordnung verwendet. Überschriften 3. Ordnung werden durch einer Leerzeile vom nachfolgenden Text getrennt.

Beispiel:

Sie möchten die Nummerierung von Überschriften aus dem Dokument übernehmen und die Überschriften bis zur Ebene 3 mit den Zeichen "%", "g" und "c" unterstreichen. Verwenden Sie dazu folgendes Kommando:
f
101 RTFC -G* -I"%gc",h -P,,,pw -Odokument.brl dokument.doc

Kommandozeilenparameter
-Fn 
Keine Absatzformatierungen aus dem Dokument übernehmen.
-G... 
Überschriften nummerieren (AUTO-Nummerierung ersetzen).
-G* 
Überschriften nummerieren (AUTO-Nummerierung übernehmen).
-I...,h 
Zeichen für Unterstreichungen festlegen.
-P,,,u 
Überschriften unterstreichen.
-P,,,w 
Leerzeile nach Unterstreichungen.

Siehe auch: 
 
 
 
 
 
 
 

[< Zurück] 7.2 Textformatierung in Braille

[Weiter >>] 7.2.2 Zeichenattribute in Braille

Erstellt: 01.12.2010 19:00   Aktualisiert: 01.10.2022 08:00
Autor: Dipl.-Ing. (FH) W. Hubert
Copyright © 2022 RTFC Service