RTFC Hypertext-Compiler 

  Home  
  Wegweiser  
  Braille  
  Daisy  
  Download  
  Kontakt  
  Datenschutz  
  Impressum  

  Inhalt  
  Index  
  Suche  

[RTFC Logo]

[Inhalt] RTFC Hypertext-Compiler   [Verzeichnis] Index

[Inhaltsverzeichnis]

2.3 Dateiformate

2.3.1 Mögliche Eingabeformate

18 RTFC kann folgende Formate verarbeiten:

  1. Reine Textdateien (auch Blindenschrift).
  2. Dateien im RTF-Format (Rich Text Format), das von praktisch allen Textverarbeitungsprogrammen unterstützt wird.
  3. Microsoft Word-Dokumente. Dazu muss Word ab Version 8.0 (Office 97) installiert sein. Unterstützt werden sowohl .doc als auch .docx-Dateien.
  4. Durch die Verwendung der Word-Importfilter kann RTFC alle Formate lesen, die mit Word geöffnet werden können.
  5. Dateien im PDF-Format (Portable Document Format).

Bei reinem Text und PDF sind die Formatierungsmöglichkeiten auf wenige Merkmale wie Überschriften, Nummerierung und Aufzählungen, sowie einfache tabellarische Darstellungen beschränkt. Grafiken können über Map-Dateien eingebunden werden, mit denen bestimmte Texte durch Grafiken ersetzt werden können.

Text, der mit "harten" Zeilenwechseln auf eine Zeilenlänge von maximal 255 Zeichen umgebrochen wurde, kann in Fließtext umgewandelt werden. Dabei wird die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt, um Trennstriche von Bindestrichen zu unterscheiden.

Überschriften
Für Überschriften in Textdateien gelten folgende Regeln:

  • Vor Überschriften muss eine Leerzeile stehen.
  • Sie dürfen nur eine Zeile lang sein, maximal jedoch 128 Zeichen.
  • Sie dürfen nicht mit einem Kleinbuchstaben beginnen.
  • Sie dürfen keinen Satzpunkt enthalten und nicht mit einem Satzzeichen außer Fragezeichen und Ausrufezeichen enden.
  • Sie dürfen keine Hyperlinks oder bestimmte Sonderzeichen enthalten.

Unter diesen Voraussetzungen können Überschriften mit dem Parameter -K* manuell durch Stern ("*") oder Prozent ("%") gefolgt von einem Leerzeichen am Zeilenanfang gekennzeichnet werden (Stern steht für eine Überschrift der Ebene 1 und Prozent für eine Überschrift der Ebene 2). Mehrere Stern- oder Prozent-Zeichen hintereinander erhöhen die Überschriftsebene jeweils um 1, so dass Überschriften der Ebenen 1 bis 6 erzeugt werden können.

Falls diese Kennzeichnung nicht vorliegt, können Überschriften mit dem Parameter -Kd aus dem Kontext erkannt werden, wenn sie mit einer Zahl für die Gliederung beginnen oder 2 Leerzeilen davor stehen. Zudem können Überschriften mit dem Parameter -Ks aufgrund der Satzstruktur erkannt werden. Folgt unmittelbar auf eine kurze Überschrift ein deutlich längerer Absatz, der mit einem Satzzeichen endet, so wird die Überschrift auch dann erkannt, wenn nur eine Leerzeile davor steht.

19 Nummerierung und Aufzählungen
Nummerierungen müssen in Spalte 1 mit einer Zahl gefolgt von einem Punkt und einem Leerzeichen beginnen. Aufzählungen mit einem Spiegelstrich (Bindestrich) oder einem Aufzählungspunkt (Mittelpunkt) gefolgt von einem Leerzeichen. Dazu muss der Parameter -Kl angegeben werden.

Solche Listen müssen mit einer Leerzeile vom übrigen Text abgegrenzt werden. Wenn sie nicht mit einer Leerzeile enden, werden alle Folgezeilen als Bestandteil der Liste interpretiert.

Tabellarische Darstellungen
Enthält eine Zeile einen Tabulator, wird sie als Teil einer tabellarischen Darstellung betrachtet und nicht umgebrochen, wenn der Parameter -Kt angegeben wurde. Hier findet keine Umwandlung in Fließtext statt.

Dies bietet die Möglichkeit, solche Zeilen nach der Umwandlung in ein Word- oder RTF-Dokument leicht in echte Tabellen verwandeln zu können. Dazu müssen die Zeilen markiert und mit der Funktion "Text in Tabelle" umgeformt werden.

Eingerückter Text
Mit dem Parameter -Ki können eingerückte Zeilen mit allen Leerzeichen und Zeilenwechseln erhalten bleiben. Der eingerückte Text wird mit der Schriftart "Courier New" formatiert, wenn zusätzlich der Parameter -Kp angegeben wurde.

Siehe auch: 
 
 

[<< Zurück] 2.2.2 Wenn Sie ein neues Dokument erstellen...

[Weiter >>] 2.3.2 Mögliche Ausgabeformate

Erstellt: 01.12.2010 19:00   Aktualisiert: 01.10.2022 08:00
Autor: Dipl.-Ing. (FH) W. Hubert
Copyright © 2022 RTFC Service