RTFC Hypertext-Compiler 

  Home  
  Wegweiser  
  Braille  
  Daisy  
  Download  
  Kontakt  
  Datenschutz  
  Impressum  

  Inhalt  
  Index  
  Suche  

[RTFC Logo]

[Inhalt] RTFC Hypertext-Compiler   [Verzeichnis] Index

[Inhaltsverzeichnis]

2 Erstellen von Hypertext mit RTFC

2.1 Über den Windows-Explorer

13 Sie können den RTFC Hypertext-Assistent direkt aus dem Explorer aufrufen, um ein Dokument umzuwandeln. Der Assistent erlaubt die Eingabe aller Parameter für den Compiliervorgang über eine grafische Oberfläche. Alternativ dazu können Sie den RTFC Hypertext Compiler in den Windows-Explorer integrieren, um Dokumente ohne Umweg mit Standardeinstellungen umzuwandeln.

1. Nach der Installation von RTFC erscheint im Datei- bzw. Kontextmenü zu bestimmten Dateitypen im Explorer der Menüpunkt "Mit RTFC umwandeln". Wählen Sie diesen Menüpunkt zum Aufruf des Hypertext-Assistenten für die betreffende Datei. Im Hypertext-Assistent können Sie alle Parameter für die Umwandlung Ihrer Dokumente wählen.

2. Wenn Sie den Hypertext-Assistent aus der Programmgruppe "RTFC Hypertext-Compiler" im Startmenü von Windows aufrufen erscheint im ersten Dialog ("Dokumente in Hypertext umwandeln") die Option "Assistent für markierte Dokumente im Explorer aufrufen". Deaktivieren Sie diese Option für einen direkten Aufruf des Hypertext Compilers aus dem Explorer. Dann erscheint im Explorer der Menüpunkt "In HTML umwandeln". Wählen Sie diesen Menüpunkt für eine direkte Umwandlung eines Dokuments.

Folgende Fortschrittsanzeige erscheint:

[Fortschrittsanzeige bei der Umwandlung eines Dokuments]

Word-Dokumente werden für die Umwandlung zunächst ins RTF-Format konvertiert. Dann wird das Dokument analysiert, damit RTFC einen Hypertext daraus machen kann. Für Hyperlinks werden neben möglichen Querverweisen aus dem Dokument vor allem die Überschriften herangezogen. Wenn der Fortschrittsbalken vollständig ist, werden abhängig vom Dokument und den Parametern (s. u.) noch Glossar, Stichwortverzeichnis und Inhaltsverzeichnis usw. geschrieben. Falls Sie einen Browser zum Anzeigen von HTML-Dateien registriert haben, wird das Ergebnis sofort angezeigt.

Die Umwandlung kann mit bestimmten Parametern gesteuert werden. Nach der Installation werden diese Parameter aus der Datei RtfcHtm.cfg im Benutzerprofil gelesen und gelten für alle über den Explorer umgewandelten Dateien. Sie können diese Parameter an Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen. Deren Bedeutung und Möglichkeiten werden im Kapitel Kommandozeilenparameter ausführlich beschrieben.

Wenn Sie die Parameter nur für die Dateien in einem bestimmten Verzeichnis ändern wollen: kopieren Sie die Datei RtfcHtm.cfg aus dem Benutzerprofil ins aktuelle Verzeichnis und ändern Sie die Parameter entsprechend ab.

14 Sie können solche Konfigurationsdateien auch für eine Einzeldatei erstellen. Nennen Sie die Datei in diesem Fall wie das Quelldokument, jedoch mit der Endung .CFG. Die Datei muss im gleichen Verzeichnis wie das Quelldokument gespeichert werden.

Beispiel: 
Sie möchten die Datei Dokument.doc mit bestimmten Parametern umwandeln. Dann müssen Sie die Parameter in einer Datei mit Namen Dokument.cfg im gleichen Verzeichnis speichern.

Wenn Sie die Umwandlung für eine Datei mehrmals starten, wird der Compiliervorgang nur dann durchlaufen, wenn sich das Quelldokument seit dem letzten mal geändert hat. Ansonsten wird sofort der bisherige Hypertext angezeigt.

Über den Assistent können Sie den direkten Aufruf des Compilers jederzeit wieder deaktivieren. Über die Schaltfläche "Optionen" können Sie in der Registerkarte "Allgemein" auch das Ausgabeformat dafür festlegen. Für weitere Details hierzu lesen Sie bitte die Online-Hilfe zum Hypertext-Assistent.

Siehe auch: 
 
 

[<< Zurück] 1.3 Welche Dateien werden benötigt?

[Weiter >>] 2.2 Über die Kommandozeile

Erstellt: 01.12.2010 19:00   Aktualisiert: 01.10.2022 08:00
Autor: Dipl.-Ing. (FH) W. Hubert
Copyright © 2022 RTFC Service